17. Saaleschwimmen 2023 in Halle mit Europarekordler Patrick Kühl

Bei herrlichen Sonnenschein und einer  Lufttemperatur von 30 Grad haben sich 147  Saaleschwimmer beim Großen Saaleschwimmen  in die 21 °C angenehmen kühlen Fluten der Saale gestürzt umd bis zu den Klausbergen zu Schwimmen.
Es waren 54 Frauen und 93 Männer am Start über die flußabwärts führende Strecke, die damit extrem leicht ist, wie auch die schnellen Zeiten zeigen.
Hier könnte sich der Veranstalter einmal etwas einfallen lassen damit die Veranstaltunge nicht zur reinen Spaßveranstaltung und Geldmaschine verkommt.
Alle Teilnehmer starteten gemeinsam im Schleusengraben der Schleuse Gimritz der einen so niedrigen Wasserstand hatte, das man bequem im Schlamm stehen konnte. Dieses Jahr hatte es Petrus zu gut mit dem Wetter geneint, viel suchten den Schatten zum Aufenthalt !

Am Kleinen Saaleschwimmen  über 6oo m waren 22 Teilnehmer am Start. Hier könnten es viel mehr Teilnehmer sein, da die Strecke mit der Strömung sehr einfach und leicht ist. Vielleicht ein Fitnessschwimmen für Jedermann? Die Strecke ist ein prima Einsteiger für jeden.
Hier waren die Siegerin  weiblich Katja Drosihn SV Rotation Halle, Platz 2 erreichte Johanna Gütlich TV 1846 Groß-Gerau und Platz 3 erreichte Karin Krause HSV Medizin Magdeburg und die Sieger männlich wurde Olaf Schmul aus Halle , Platz 2 erreichte Florian Hübner aus Halle und Platz 3 Steffen Klehr aus Halle .

Großes Saaleschwimmen über 2000 m
Der Start erfolgte im Schleusengraben der Schleuse Gimritz. Das Ziel war vor den Klausbergen (Emil-Eichhornstr. )
Die Ergebnisse sind:Die Gesamtsieger männlich sind 1. Platz Philipp Maurice Weber aus Leipzig,

2. Platz Felix Zimmer SV Eisleben- Sangerhausen und den 3. Platz Daniel Weiss SV Automation Leipzig und Klaus Paproth Bitterfelder Schwimmverein.
Die Gesamtsiegerinnen weiblich sind 1. Platz Alisa Fatum SSV Leutzsch, 2. Platz Pia Heine vom SSV Leutzsch und 3. Platz Jana Gareis Leipzig
In den Teamwertungen gewannen in der Wertung weiblich, Die Mannschaft, Die Carminas (Ellen Pache, Stefanie Gunkel, Karen Lampe), in der Wertung männlich, Mannschaft , Leipziger Seepferdchen (Martin Kühn, Jan David Jäger, Christoph Wippich,  ) und in der Wertung MIX, Leipziger SG (Alisa Fatum, Pia Heyne, Vincent Clauß )

Die Studentenwertung bei den Frauen gewann Pia Heyne SSV Leutzsch und bei den Männern Mohamad Laktou SV Halle Wasserball.

Gänzlich unbemerkt von der Öffentlichkeit nahm auch ein früherer Spitzenschwimmer aus Magdeburg daran teil.
Patrick Kühl, früher Weltspitze Lagenschwimmer über die 200 und 400m Lagen mit Europarekord und Deutschen Rekord. Vizeeuropameister und olympischer Silbermediallengewinner gab sich über die 2000m Strecke die Ehre. In 24,37min erreichte er entspannte einen 11. Platz in der Männer Einzelwertung.
Schön das er noch schwimmt, schade das es unbemerkt bliebt. Eine Siegerehrung aus seinen Händen, wäre sicherlich für viele Sportler eine große Ehre gewesen..

alle Ergebnisse gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert