Sportstätten TEst

Stadton Weißenfels

Stadion

  • ein Rasenspielfeld inklusive leichtathletischer Tennenanlage
  • 60 überdachte Sitzplätze
  • 620 unüberdachte Sitzplätze
  • 7000 Stehplätze

Weitere Anlagen

  • ein Rasennebenspielfeld inklusive Flutlichtanlage
  • 3 Rasenvolleyballfelder
  • 6 vereinseigene Tennissandplätze mit Vereinsheim
  • ein Jugend- und Freizeitspielfeld inklusive Flutlichtanlage
  • eine Streetbasketballanlage,
  • eine WC-Anlage (nur für Veranstaltungen)

Die über 70 Jahre alte Stadionanlage wurde seit dem Jahr 2001 umfangreich rekonstruiert. Der Komplex erfreut sich vor allen Dingen durch die gute Pflege und die herrliche Lage im Grünen einer großen Beliebtheit bei den Athleten und Freizeitsportlern.

Ehemalige / alternative Namen

Stadtstadion Weißenfels
Stadion an der Beuditzstraße
Otto-Müller-Kampfbahn Weißenfels

Sportzentrum Ratsgarten Osterwieck

Mit Sporthalle, Fußballplatz, Laufbahn

 

Landessportschule Osterburg

Landessportschule des Landessportbundes Sachsen Anhalt in Osterburg

Wiedigsburghalle

 

zuschauer:

Sitzplätze: 1000

Schwimmhalle Halberstadt

Wettkampfanlage: 6 Bahnen 25m, getrennt durch Wellenbrecherleinen,
Wassertemperatur: ca. 26° C

Friedensstadion Halberstadt

Eröffnung 1937
Renovierungen 2011
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 5.000 Plätze
768 Sitzplätze

51° 52′ 34,9″ N, 11° 3′ 0,3″ O

Bahnen Laufbahnen Typ:

Beschreibung:
Das Friedensstadion mit seinen 70.000 m2 ist Austragungsort für diverse sportliche Wettkämpfe.
HauptNutzer des Stadions ist der VfB Germania Halberstadt e.V.. 
Aus diesem Grund wurde 2012 das Stadion so umgebaut, dass es heute den Vorgaben der Regionalliga entspricht.
2015 erfolgte dann noch die Nachrüstung der Flutlichtanlage, um den Kriterien für die jährliche Lizenzierung der 1. Herrenmannschaft in der NOFV-Regionalliga gerecht zu werden.
Das Stadion verfügt über einen Hauptplatz, einen Kunstrasenplatz, zwei Nebenplätze (drei Plätze mit Flutlicht) und diverse Trainingsplätze.
Die gepflegte Sportanlage nutzen neben den Fußballern auch die Leichtathleten des VfB Germania sowie Schulen und Kindereinrichtungen der Stadt Halberstadt.

ANFAHRT

Das Halberstädter Friedensstadion befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Freizeit-und Sportzentrum Halberstadt. Dort sind auch entsprechende Parkmöglichkeiten vorhanden.

Anfahrt über B79 aus Richtung Wolfenbüttel: Braunschweiger Straße, Sternstraße, OdF-Straße, Spiegelstraße, Spiegelsbergenweg, Freizeit-und Sportzentrum

Anfahrt über B81 aus Richtung B6n: Harzstraße, Harmoniestraße, Spiegelstraße, Spiegelsbergenweg, Freizeit-und Sportzentrum

Anfahrt über B81 aus Richtung Magdeburg: Magdeburger Chaussee, Magdeburger Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Klusstraße, Hans-Neupert-Straße, Freizeit-und Sportzentrum

Anfahrt über B79 aus Richtung Quedlinburg/Halle: Quedlinburger Landstraße, Rudolf-Diesel-Straße, Klusstraße, Hans-Neupert-Straße, Freizeit-und Sportzentrum

Paul Greifzu Stadion

Kapazität: 20.000
Sitzplätze
Eröffnet: Oktober 1952
Inhaber: Stadt Dessau

Ludwig Jahn Sportplatz Quedlinburg

Kapazität: 5.000
Sitzplätze:
Rasentyp: Naturrasen
Laufbahn: 6 Bahnen
Laufbahn Typ:
Flutlicht: Ja
Flutlichtleistung:

Waldbad Hasselfelde

Das idyllisch gelegene Freibad ist von Juni bis September geöffnet.

Sein 10 000 qm großes Schwimmbecken, umgeben von Wald, wird von reinem Quellwasser gespeist und besitzt auch einen Sprungturm. Eine große Liege- und Spielwiese lädt zur aktiven Entspannung ein. Für Aktive steht ein Beachvolleyballplatz bereit.

Schwimmhalle Wernigerode

Schwimmhalle in Wernigerode

5 Bahnen a 2,50m a 25m

Sportforum Blankenburg

Bauzeit: 1930/31
Eröffnung: 1931
Sanierung: 1993794

ZuschauerPlätze: 8000
Sitzplätze: 1000

Fußballplatz:
6 Laufbahnen (Typ B, Art Mondo) + Leichtathletikanlagen

Eine Multifunktionssportanlage in Blankenburg (Harz).Modernisierung der Stadionanlagevon 1993 bis zum 3. Oktober 1994.
Kernstück des Rasenplatzes bildet ein Rollrasen holländischer Fabrikation, der übringens auch im Münchner Olympiastadion und in Köln verlegt wurde.
Die 6-Bahnen-Anlage vom Typ “B” entspricht internationalen Bedingungen und ermöglichte es, entsprechend hochkarätige Leichtathletikveranstaltungen wie die Deutschen Meisterschaften
über 10.000 m im Mai 1995 hier im Blankenburger Sportforum durchführen zu können.

Skisprunganlage Zwölfmorgental Wernigerode

wunderschöne Kleine Skisprunganlage in Wernigerode Ortsteil Nöschenrode

Kinderschanzen K4 und K8
Schülerschanze K18
Jugendschanze K36 (HS38)
Zwölfmorgentalschanze K63 (HS68) mit Schanzenrekord am 15.06.2019 von Paul Winter (SC Willingen)

Kulkwitzer See

ein feiner See im Westen Leipzigs

Eisarena Schierke

eine schöne neue Eisarena im Oberharz in Schierke